Red Queen – Alex's Blog It takes all the running you can do, to keep in the same place.

1Nov/100

Zukunft der Kommunikation

Ich habe bereits in einem vorherigen Post über die TEDx in Zürich berichtet. Hier möchte ich auf den Vortrag von Jef Koh zum Thema Liquid Interfaces eingehen.

In einem ersten Teil des Vortrags zeigt er laufende Projekte. Das huggy pyjama ermöglicht die Übertragung von Umarmungen. Mit dem food teleporter wird etwas inklusive seinem Geschmack übertragen. So soll die Grossmutter mit einem selbergemachten Kuchen beglückt werden können, ohne dass sie dazu besucht werden muss (was auch immer die Gründe hierfür sein sollen).

Sein eigenes Projekt zu liquid interfaces soll die Eingabe, sowie später auch die Ausgabe von Informationen verändern. Ein Rückblick zeigt die bisher erfolgte Evolution von der Interaktion mit Maschinen von Hebeln über eher statische Knöpfe zu den jetzigen dynamischen Knöpfen wie wir sie zum Beispiel vom iPhone her kennen. So kann sich ein Butten heute beliebig in seiner Funktion, vor allem aber in seinem Aussehen ändern. Dies aber nur in zwei Dimensionen. Das liquid interface soll hier nun die dritte Dimension einbringen. So kann zum Beispiel auch die Intensität des Drucks berücksichtigt werden.

Man darf also gespannt sein, was die Zukunft noch bringen wird, auf jeden Fall sind noch unzählige Möglichkeiten offen. Und auch wenn der Einsatz einiger Ideen noch nicht immer absehbar ist oder sinnvoll erscheint, so haben sich doch in der Vergangenheit oft auch solche durchgesetzt (grüsse an Twitter).

Das Video könnt ihr auf der Seite der TEDxZurich ansehen: http://tedxzurich.com/2010/09/05/jef-koh-builds-animated-interactive-liquids/

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.