Red Queen – Alex's Blog It takes all the running you can do, to keep in the same place.

26Mrz/112

Fernsehen 2.0 – Sendestart von joiz.tv

Am Montag, 28.03.2011 geht der neue TV-Sender joiz auf Sendung.

Das Durchschnittsalter eines Zuschauers beim Schweizer Fernsehen liegt bei knapp 60 Jahren. Dies hat die Macher von joiz dazu bewogen einen neuen Fernsehsender zu starten. Dabei soll vor allem das jüngere Publikum (15 - 29 Jahre) angesprochen werden. Eine Studie besagt, dass dieses Publikum zu 90% parallel zum Fernsehen das Web nutzen, sei es um zusätzliche Informationen zu beziehen oder mit anderen über Themen zu diskutieren (Verfolgt zum Beispiel während Schlag den Rab mal Twitter mit dem Suchbegriff #sdr).

Joiz möchte hier aufsetzen und die Medien TV und Web kombinieren. So sollen die einzelnen Inhalte interaktiv gestaltet werden, bei einem Interview haben die Zuschauer zum Beispiel die Möglichkeit Fragen einzureichen, die dann (nach einer Abstimmung) platziert werden. Natürlich wird die Frage als Video eingereicht, das dann allenfalls im TV ausgestrahlt wird. Das Video zusammen mit der Antwort erhält man dann als Link zurück, den man in der eigenen Community verbreiten kann.

Die Themen sind natürlich auch auf die Zielgruppe abgestimmt: Lifestyle, Music, People, Games, Fashion, Nightlife, etc., selbstverständlich moderiert von Personen im Alter der Zielgruppe. Dabei soll stets auch möglichst die Schweiz im Vordergrund stehen.

Anfänglich werden nur 3.5 Stunden pro Tag produziert, am Samstag gibt's ein Best-of mit Ausschnitten von unter der Woche. Neben dem wirtschaftlichen Gedanken liegt dahinter auch die Überlegung, dass die Zielgruppe an den restlichen Tageszeiten und Samstags meist besseres zu tun hat, also vor dem TV zu sitzen. Ich werde mir die Sendung auf jeden Fall mal ansehen, bin gespannt.

Joiz ist natürlich auch auf Facebook, also gleich mal Fan werden ;-)

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Joiz – eine weiterer Füdlibürger-Sender der jugentlich tut.
    Wozu?

    • Hm…. ich finde “Wozu?” irgendwie die falsche Frage. Meiner Meinung nach wäre die richtige Frage: „Warum erst jetzt?“ So, nun mal vorweg, ich bezahle jährliche Gebühren zur Unterstützung von Sendungen, welche ich weder schaue noch unterstützen möchte. OK, die Tagesschau ist noch ein Format des Schweizer Fernsehens das ich gutheisse. Jedoch bereits 25 Minuten später beginnt für mich das erste nicht interessante Programm: “Meteo”. Wenn ich wissen will, wie das Wetter wird, schaue ich dies kurz im Netz nach. Mein Bedürfnis in eine TV-basierte Lösung meiner Fragestellung “Wie wird das Wetter morgen” ist also nahezu null. Ich bezahle aber trotzdem Gebühren, so besteht meiner Ansicht nach, ja auch irgendwo ein Recht an einer Leistung???.

      Die Daseinsberechtigung eines Senders im Sinne von JOIZ ist also sicherlich gegeben. Nun stellt sich lediglich die Frage, ist JOIZ wirklich das, was JOIZ sein sollte? Nämlich ein Sender für eher jüngeres Publikum (15 – 29 Jahre).
      Ich habe mir gestern mal 2 Stunden die Sendungen angeschaut. Ganz ehrlich, ich war die 2 Stunden herrlich unterhalten. Wohl weniger wegen dem “Inhalt” der Sendungen, sondern eher wegen deren Technik. Eine technische Panne folgte der Nächsten, mal war der Ton weg, mal war das Bild nicht da, mal hörte man die Skype Benutzer nicht. Herrlich. Könnte evt. auch Anlass für ein Trinkspiel sein, pro technischem Problem das auftritt, einen Kurzen trinken. OK, gestern wäre ich nach 30 Minuten schon ziemlich, nennen wir es “lustig”, unterwegs gewesen.

      In diesem Sinne werde ich mir definitiv wieder mal JOIZ ansehen, und auch nur wenn’s darum geht zu sehen, wie man sich bei technischen Pannen als Moderator (nicht) verhalten sollte.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.